Mittelstufe - Was wird vermittelt?

In der Mittelstufe werden die Kinder auf den Strassenverkehr vorbereitet. Wie muss man sich mit einem fahrzeugähnlichen Gerät (fäG) oder mit einem Fahrrad im Strassenverkehr verhalten? Welche Regeln gelten auf welcher Verkehrsfläche, oder was bedeutet Vortritt? Weiter werden die Gefahren im Strassenverkehr aufgezeigt: worauf ist zu achten und speziell was bedeuten die vielen verschiedenen Signale? Als Abschluss erfolgt in der 5. Klasse die Fahrradprüfung.

Fahrradprüfung der Führerschein fürs Zweirad

Damit die Kinder sicher am Strassenverkehr teilnehmen können, ist es notwendig, dass sie die richtigen Verhaltensweisen und Verkehrsregeln kennen. Dieses Wissen wird ihnen durch die Verkehrserziehung nähergebracht.


Warum ist die Fahrradprüfung in der Schule wichtig?

Für viele Kinder ist das Fahrrad das erste Fortbewegungsmittel, mit dem sie selbstständig am öffentlichen Strassenverkehr teilnehmen. Damit es nicht zu schweren Unfällen kommt ist es wichtig, dass sie im geschützten Raum, auf dem Schulareal, ihre Fähigkeiten auf dem Rad austesten und weiterentwickeln. Das wird bei uns am Rohrdorferberg in der 3. Klasse mittels Geschicklichkeitsparcours unterrichtet.


Fahrradprüfung in der Schule: Welche Lerninhalte werden vermittelt?

Die Fahrradprüfung in der 4. Klasse setzt sich aus folgenden Teilen zusammen:

Theoretische Ausbildung (Verkehrsinstruktor/Lehrer)

Signalkunde, Vortritt, Linksabbiegen, betriebssicheres Fahrradausrüstung, Relevanz des Fahrradhelms und die Sichtbarkeit bei Dunkelheit oder schlechtem Wetter

 

-       Fahrpraktische Ausbildung (Verkehrsinstruktor/Lehrer)

Befahren der Prüfungsstrecke mit Verkehrsinstruktor

 

-       Prüfung (Verkehrsinstruktion / Lehrer)

Theoretische Prüfung, Fahrradmängel, praktische Prüfung

Um die Sicherheit auf dem Fahrrad zu steigern, sind auch die Eltern gefragt. Gemeinsame Übungen zur Fahrradprüfung tragen zu einem positiven Abschluss bei. In gemeinsamen Ausflugsfahrten können Sie nach dem theoretischen und praktischen Unterricht prüfen, ob Ihr Kind die Regeln beherrscht und auch selbstständig anwendet. Denn auch hier gilt: Übung macht den Meister!